Manfred Stallmajer

Manfred Stallmajer, Geschäftsführer “The Guesthouse Vienna”

1967 in der Steiermark in Fürstenfeld geboren, ohne gastronomische „Vorbelastung“, hatte ich bereits mit 16 den Wunsch ein eigenes Lokal zu eröffnen. Damals war der Traum ein kleines Café mit angeschlossener Trafik wo man Zigarren und Zigaretten auch einzeln kaufen hätte können, das hat aus diversen Gründen (Gott sei Dank) nicht geklappt. Bis zur Matura entwickelte sich mein Wunsch in der Hotellerie etwas zu machen immer klarer. So startete ich 1996 als Nachtrezeptionist im damaligen SAS Palais Hotel am Ring und wollte dort ein Jahr Erfahrung sammeln, bevor ich mit der Hotelfachschule beginnen wollte, wie gesagt, beginnen wollte. Die Arbeit machte mir großen Spaß und mir wurden Aufstiegschancen und Weiterbildung innerhalb der Gruppe angeboten und so beschloss ich keine Hotelfachschule mehr zu besuchen sondern blieb beim learning by doing. Ich hatte tolle Chefs und man ließ mich einfach machen immer mit Feedback.

Mit 21 Jahren wechselte ich in die Sales & Marketingabteilung und war mit 24 Jahren Director of Sales & Marketing eines Ringstrassenhotels in Wien. Betraut mit der gewaltigen Erweiterung des Hotels und einer Opening Kampagne sowie einer kompletten Neupositionierung wurde ich mit 27 Stellvertretender Direktor. Mit 30 hatte ich genug von der Konzernhotellerie (nachdem Amerikaner eingestiegen waren) und man hat mir angeboten das damals neueröffnete Hotel DAS TRIEST, welches das erste Designhotel in Wien  und Gründungsmitglied der Designhotels war, als Direktor zu übernehmen.

DAS TRIEST leitete ich über 15 Jahre und ich kann mit Stolz sagen, dass wir Hotelgeschichte geschrieben haben. 2 Jahre, von 2000 bis 2002, managte ich „nebenbei“ das Hotel im Palais Schwarzenberg und 2006 eröffnete ich mit meinem damaligen Geschäftspartner das legendäre Café Drechsler am Naschmarkt nach einer sanften und gelungenen Renovierung wieder. 2010 bekam ich von meinem jetzigen Geschäftspartner die Chance ein gänzlich neues Hotel im Herzen von Wien zu entwickeln. Vom Namen bis zum Konzept, Interior Konzept und Gastro Konzept konnte ich alles gestalten und wir haben dann 2013 das Guesthouse Vienna eröffnet und das Haus hat sich lokal und international sehr gut entwickelt.

Persönlicher Service, mit den Mitarbeitern und Gästen sprechen, ich nenne es analogen Service , immer ein wenig über die Erwartungshaltung der Gäste hinaus gehen. Gepaart mit einem durchdachten und hochwertigen Produkt konnte ich das Guesthouse zu einem der besten Hotels in Wien positionieren.

MIT MANFRED AUF LINKEDIN VERNETZEN